Abenteuer Diagnose: Hypermobilität durch …
Gelenk lässt sich in alle Richtungen überstrecken Es handelt sich um eine angeborene Bindegewebsschwäche, die genetisch bedingt, also nicht heilbar ist. Hauptmerkmal dieser Erkrankung ist eine…


Das ist der Grund für Ungelenkigkeit – Praxisvita.de
„Zuerst die schlechte Nachricht: Gelenkigkeit, sprich die Beweglichkeit von Gelenken und der umgebenden Kapseln, ist anatomisch vorgegeben, also genetisch bedingt. Daran lässt sich leider nichts ändern. Die gute Nachricht ist, dass sich die Dehnfähigkeit von Muskeln, Bändern und Sehnen sehr gut trainieren lässt.” Und das wiederum erhöht indirekt auch die Beweglichkeit des Gelenks.


Bindegewebsschwäche • Bindegewebe straffen & stärken
Eine genetische Erkrankung als Ursache für die Bindegewebsschwäche ist das Marfan-Syndrom. Bei dieser seltenen Erbkrankheit entwickeln sich die Organe nicht physiologisch, was bedeutet, dass sie in ihrem Wachstum auf die elastischen Baustoffe verzichten und oftmals narbig verwachsen und nicht richtig funktionieren können.


Sehnen, Bänder und Co.: Was hilft schnell bei Beschwerden?
Verletzungen an den Bändern entstehen in erster Linie durch schnelle (Dreh-) Bewegungen. Besonders am Knie kommt es dadurch oft zu Bänderrissen. Wer schon mal mit dem Knöchel umgeknickt ist, weiß, wie schmerzhaft eine Bänderdehnung ist. Frauen leiden öfter unter schwachen Bändern als Männer, da hier auch die Hormone eine Rolle spielen. Bei Osteoporose werden Bänder starrer und poröser.


Bindegewebsschwäche – Ursachen und Therapie – Heilpraxis
Auch eine Hormonveränderung, wie sie in der Schwangerschaft vorkommt, führt mitunter zu einem schwachen Bindegewebe, vor allem, wenn die Frau schon genetisch vorbelastet ist. Bei pubertierenden…


Sehnenschmerzen lindern, Sehnen stärken: Sehnenfunktion …
Sehnen sind starke Bänder. Ausgerechnet die Achillessehne gilt als sprichwörtlicher Schwachpunkt – dabei kann sie unglaubliche Zugbelastungen von bis zu 1 Tonne pro Quadratzentimeter aushalten. Trotzdem sollte man den Bogen nicht überspannen: Sehnen brauchen nach einer Verletzung oder Überlastung viel mehr Zeit für Regeneration oder Reparatur als beispielsweise die Muskeln, denn ihr Stoffwechsel ist langsam.


Das Bändersystem und Bänderschwäche – Häufiges Umknicken …
Bänder (Ligamente) unterstützen im gesamten Körper Verbindungen von Knochen und Gelenken und verhindern durch ihre begrenzte Dehnbarkeit eine Überstreckung oder Fehlbewegung. Sie bestehen aus strangförmigen oder planen Bindegewebsstrukturen (Kollagen und Elastin), die die Knochen in ihrer physiologischen Stellung halten, und liegen entweder intrakapsulär (z.B. Kreuzbänder im Knie) oder …


Weichteilrheuma in Muskeln und Sehnen – T-Online
Weichteilrheuma beschreibt kein spezifisches Krankheitsbild, sondern fasst verschiedene rheumatische Erkrankungen zusammen, darunter unter anderem Fibromyalgie und Kollagenose. Diese breiten sich,…


Bänder und Sehnen – Aeris
Bänder und Sehnen machen es möglich, dass wir unseren Körper halten und bewegen können. Zusammen mit den Knochen, Muskeln und Gelenken bilden sie den Stütz- und Bewegungsapparat des Menschen. Sitzen, Hocken, Liegen oder Strecken – ohne Bänder und Sehnen wären wir nicht in der Lage uns zu bewegen.


Wenn die Bänder schwächeln … – Blümchens Hundephysiotherapie
Eine Bindegewebs- und Bänderschwäche betrifft auch viele junge und sportliche Tiere. Hier sind zumeist das Handgelenk (Vorderfußwurzelgelenk/Carpalgelenk) und auch das Sprunggelenk des Hundes betroffen. Umgangssprachlich wird diese, durch schwache Bänder hervorgerufene Überbeweglichkeit, als Durchtrittigkeit bezeichnet.
Diagnostic Tool